Drei Männer dringen am Sonntag in Etablissement ein, verletzen Personen und erbeuten Geld

Überfall auf Wallstawer Bordell

+
Der Überfall auf das Wallstawer Bordell an der Alten Dorfstraße 64 ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 1. Mai. Die Polizei fahndet nach den drei Tätern.

Wallstawe. In Wallstawe hat es am frühen Sonntagmorgen einen bewaffneten Raubüberfall gegeben. Laut Salzwedeler Polizeirevier hat sich die Tat in der Zeit zwischen 4.30 und 5 Uhr an der Alten Dorfstraße ereignet. Tatort ist ein Gebäude, das ein Bordell beherbergt.

Lesen Sie auch:

Prostituierte sind verängstigt

Der Tathergang hat sich nach Behördenangaben wie folgt zugetragen: Die Betreiber des Etablissements aus dem Rotlichmilieu öffneten drei männlichen Personen die Tür, weil sie sie zunächst für Kundschaft hielten. Anschließend verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung und forderten von den dortigen drei Anwesenden die Herausgabe von Bargeld, heißt es im Polizeibericht. Dabei kam es zu Übergriffen auf zwei Frauen (23 und 25 Jahre) und einen Mann (27) bulgarischer Herkunft. Alle drei wurden dabei durch Schläge und Tritte verletzt. Der Mann erhielt zudem einen Messerstich in den rechten Oberschenkel, teilte die Polizei außerdem mit.

Die Täter erbeuteten Bargeld im unteren, vierstelligen Bereich sowie fünf Handys. Sie sollen nach Angaben der Geschädigten türkischer oder arabischer Herkunft sein. Die Ermittlungen dauern an, war gestern zu erfahren.

Wer am Sonntag ihm unbekannte Fahrzeuge oder Personen in Tatortnähe vor bzw. nach dem Überfall beobachtet hat, sollte sich als Zeuge im Salzwedeler Polizeirevier melden, Tel. (0 39 01) 84 80.

Von Jens Heymann

Mehr zum Thema

Kommentare