Rohrberger Jugendwehr unterwegs in luftigen Höhen

Training im Kletterpark

+
Mit Helm und Sicherungsgurten ausgestattet konnten die 13 Jungen und Mädchen die Bäume entern.

klü Rohrberg. Ein Training in luftiger Höhe und jede Menge Spaß stand für 13 Kinder und Jugendliche der Rohrberger Feuerwehr an. Im Hochseilgarten Wolfsburg hieß es: Nur gemeinsam kommt man ans Ziel.

Es war Konzentration in luftiger Höhe gefragt.

„Wir wollten neben den Übungen in ungewöhnten Höhen vor allem den Teamgeist stärken“, erzählt Jugendwart Matthias Praast. Denn das Thema Nachwuchsförderung wird für die Freiwilligen Wehren immer wichtiger. Sonst entstehen gefährliche Lücken, die bei Einsätzen nicht gefüllt werden können.

Kommentare