Zwischen Rohrberg und Stöckheim: Polizei findet vier schwer verletzte Männer

Schießerei an den Angelteichen

+
Die Ermittlungen an den Angelteichen bei Rohrberg liefen gestern weiter. Dort gerieten vier Männer am Donnerstagabend in Streit und griffen zu Schusswaffen.

Rohrberg. Um 22.20 Uhr ging am Donnerstag der Notruf ein: Streitereien an den Angelteichen zwischen den Dörfern Rohrberg und Stöckheim. Die Polizisten fanden vor Ort drei Männer (42 Jahre, 41 Jahre, 36 Jahre) mit Schussverletzungen.

Alle drei stammen aus dem Raum Hannover und wurden in Kliniken gebracht. Zwei von ihnen schweben in Lebensgefahr. Ein ebenfalls schwer verletzter Mann (50 Jahre) aus Niedersachsen wurde als Tatverdächtiger festgenommen, musste allerdings per Hubschrauber in eine Magdeburger Klinik geflogen. Er hatte keine Schussverletzungen, sei aber mit einem stumpfen Gegenstand attackiert worden. Darüber informierte heute die Polizeidirektion Nord. Die Ermittlungen gestalten sich noch schwierig, da bislang keiner der Männer vernehmungsfähig ist. Darum könne der genaue Grund der Schießerei derzeit noch nicht genannt werden. Nach Recherchen der AZ stammen die Männer aus Russland und haben sich wohl um die Angelplätze gestritten.

Von Christian Ziems

Kommentare