Fahrer besitze kein „Besatzungsdokument"

Polizei stoppt "Reichsbürger"

hey Kuhfelde. Die Polizei hat in der Nacht zu gestern in Kuhfelde einen 34-Jährigen aufgrund einer defekten Kennzeichenbeleuchtung an seinem Fahrzeug angehalten.

Der Mann erklärte, er sei ein sogenannter Reichsbürger und besitze kein „Besatzungsdokument“, sprich: Führerschein. Eine für ihn vom „Reichsverwaltungsamt Magdeburg“ ausgestellte Fahrerlaubnis habe er verlegt. Auch eine Zulassung für das Auto hatte er nicht dabei. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige.

Rubriklistenbild: © ct-press

Kommentare