Buntes Programm zur Jubiläums-Festwoche in Apenburg

Kita-Kinder kochen wie vor 80 Jahren

+
Vom Garten direkt in den Topf: Die „Räubergruppe“ der Apenburger Kita lernt während der Jubiläumswoche zum 80. Geburtstag der Einrichtung, wie Omas Lieblingsgericht zubereitet wird.

Apenburg. „Fleisch in Topf und Pfanne war früher bei armen Bauern eine Seltenheit“, wissen die Kinder der Apenburger Kita. Die gesamte „Räubergruppe“ durfte am Mittwoch in der Kinderküche wirbeln.

Gesunde Kost stand dort auf dem Plan. „Wir kochen während der Jubiläums-Festwoche wie vor 80 Jahren, denn so alt ist die Apenburger Kindereinrichtung“, erklärt Küchenfee Bianka Lück, die das Projekt leitet.

Die sechsjährige Amy (2.v.r.) erntet mit ihren Freunden im eigenen Kita-Garten die Kräuter für Quark und grüne Sauce sowie den dicksten Kohlrabi.

Draußen im Grünen lernen die Kinder, dass ein Gang in den eigenen Garten viel besser ist als jeder Supermarkt-Bummel. Hinter der Kita hat die Frau mit dem grünen Daumen, Vera Fritzsche, üppige Hochbeete mit den Kleinen angelegt. Dort wachsen die Sachen für das Tagesgericht Pellkartoffeln mit Quark und grüner Sauce. „Dazu gibt es Gemüsesticks zum Eindippen“, erklären die Kinder. Die sechsjährige Amy erntet derweil im eigenen Kita-Garten die dazu gehörigen Kräuter und den dicksten Kohlrabi. Petersilie, frischer Dill und Schnittlauch kommen in den Quark. Mit Kindermessern dürfen die Kleinen vorsichtig die Kräuter zerschneiden. Auch die Pellkartoffeln werden gewaschen und vorbereitet. „Übrigens sind auch die Küchenschürzen der Kinder nach einem Originalmuster aus dem Jahr 1940 genäht“, sagt Bianka Lück. Ihre eigene Schürze ist zwar vom Discounter, hat aber lustige Fischmotive. Anhand der Bilder von Muscheln, Krebsen und Schuppentieren lernen die Kleinen gleich die wichtigsten Arten kennen.

Höhepunkt der Festwoche zum 80. Kita-Jubiläum ist am Sonnabend, 11. Juni, ab 14 Uhr das große Familienfest mit Kinderprogramm und Mitmach-Theater. Alle Einwohner und Gäste sind eingeladen.

Von Kai Zuber

Kommentare