Dreitägiges Beetzendorfer Parkfest lockte hunderte Besucher an

Familientag als Krönung

+
Bei „Clowny“ gab es nicht nur lustige Luftballontiere, sondern auch noch eine tierische Gesichtsbemalung für die Kleinen.

Beetzendorf. Insgesamt war das dreitägige Beetzendorfer Parkfest in diesem Jahr wieder ein Höhepunkt der Sommerfeste in der Region.

Mit Fackelumzug und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Beetzendorf sowie der Band „Lets Dance“ wurde das Fest am Freitagabend eröffnet.

Und auch am Sonnabend erstrahlte der Beetzendorfer Park und die Burgruine stimmungsvoll in buntem Lichterglanz und die Besucher feierten zusätzlich den Einzug ins Halbfinale der deutschen National-Mannschaft. Dazu spielte die Partyband „Tänzchentee“ und DJ Mesic heizte der Partymeute bis in die Morgenstunden ein.

Hunderte Gäste aus Beetzendorf und Umgebung lockte der Familientag am Sonntag in den lauschigen Park.

Hunderte Besucher kamen vor allem am Sonntag, wo sich Groß und Klein im Schatten der Bäume des Beetzendorfer Parks an der Burg zum Frühschoppen trafen. Um nach einer durchzechten Nacht wieder in Schwung zu kommen oder auch für viele Familien sorgte am Vormittag das Frühschoppen mit der Dampferband aus Müden für Unterhaltung und wippende Füße. Bei dem Familienprogramm mit Kinderschminken, Clownerie und DJ „for Fun“ musste sich kein Knirps langweilen.

Der Frühschoppen mit der Dampferband aus Müden ist beim Parkfest der Klassiker schlechthin. Sie sorgten am Sonntag im Beetzendorfer Park für gute Unterhaltung.

Viele Vereine aus Beetzendorf und Umgebung waren an diesem Tag beim Parkfest aktiv. Besonders den Beetzendorfer Heimatfreunden um Vereinschefin Doris Tepelmann gelang mit ihrem riesigen Kuchenbuffet wieder ein großer Wurf. Flohmarktstände zum Stöbern und eine Hüpfburg der IG-Metall Wolfsburg für die Kleinen ließen das Beetzendorfer Traditionsfest ausklingen.

Von Kai Zuber

Kommentare