Waldbad öffnet / Rettungsschwimmer und Kiosk-Betreiber gesucht

Ersehnter Saisonstart in Apenburg

+
Morgen wird das Apenburger Bad eröffnet.

zu Apenburg. Der Saisonstart des Apenburger Waldbades wurde an den vergangenen Tagen von den Mitgliedern des Fördervereins um den Vorsitzenden Dirk Rydzynski, Stellvertreter André Schulz und Rettungsschwimmer-Koordinator sowie Kassenwart Daniel Lorenz mit Hochdruck vorbereitet.

Das Apenburger Waldbad öffnet morgen ab 11 Uhr zwar wegen der kommunalen Haushaltsquerelen drei Wochen verspätet, aber dennoch mit viel Elan.

Nachdem der Gemeinderat des Fleckens Apenburg-Winterfeld grünes Licht gab, das Gesundheitsamt die Wasserqualität und die Hygienebedingungen für gut befand und auch die Chlorgasanlage in Betrieb genommen wurde, kann es nun am Wochenende endlich losgehen. „Rettungsschwimmer auf Mini-Job-Basis und ein Kiosk-Betreiber werden aber noch gesucht“, sagte Dirk Rydzynski. Wer Interesse hat, könne sich gern beim Förderverein melden. Der Kiosk ist pachtfrei zu haben.

„Schade ist nur, dass es hier leider immer wieder bürokratische Hürden zu bewältigen gibt, die es potenziellen Interessenten schwer machen, sich für den Kioskbetrieb zu begeistern“, meint der Vereinschef. Die Badpreise sind indes konstant geblieben: Die Tageskarte kostet 1,50 Euro für Kinder und 2,50 Euro für Erwachsene. Die Familienkarte gibt es für fünf Euro.

Wer Interesse am Kiosk oder Rettungsschwimmer-Einsatz hat, der kann sich bei Daniel Lorenz vom Förderverein melden unter der Rufnummer (01 51) 72 67 339 oder per Mail unter waldbad-apenburg@t-online.de.

Von Kai Zuber

Kommentare