Zweite Baustelle an der Umfahrung über die L 11

B 248 wird lange zum Nadelöhr

+
Rund um die Bundesstraße 248 wird demnächst gebaut. Ab Montag, 16. März, auch auf der L 11 in Rohrberg in Richtung Ortsausgang nach Beetzendorf.

Rohrberg / Ahlum. Die Bundesstraße 248 wird in Ahlum und Rohrberg bald zum Nadelöhr für Anwohner und Pendler. Die Baustelle an der Ahlumer Ortsdurchfahrt ist bereits eingerichtet (AZ berichtete).

Nun baut der Landesstraßenbaubetrieb ab Montag, 16. März, auch an der Umfahrung. Die L 11 wird ab der Kreuzung zur B 248 bis zum Ortsausgang in Richtung Beetzendorf grundhaft saniert.

Dabei setzt die Behörde auf einen knappen Zeitplan. Denn auch dort wird die Straße teilweise vollgesperrt – im Zuge der Fräs- und Asphaltarbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung von Landesverkehrsminister Thomas Webel. Bis zum 30. April sollen die Vollsperrungen aufgehoben werden, genau einen Tag bevor am 1. Mai die Ortsdurchfahrt in Ahlum dicht gemacht wird. Dies ist besonders wichtig, da Autofahrer und Lkw bis 7,5 Tonnen über Tangeln und Beetzendorf die Baustelle Ahlum umfahren sollen.

Im Gegensatz zu den Kosten in Ahlum – rund 1,5 Millionen Euro – erscheint die Baumaßnahme in Rohrberg mit 190 000 Euro weitaus geringer. Allerdings wird auch auf der L 11 ein immenser Sanierungsaufwand betrieben.

Auf einer Länge von rund 350 Metern bekommt die Straße eine neue Asphaltdecke. Auch die Entwässerungsrinnen werden im Zuge der Arbeiten erneuert. Für die geplante Vollsperrung sollen Lkw über die B 71 ausweichen. Für Autofahrer wird eine Umleitung über Tangeln nach Beetzendorf ausgeschildert. Laufen die Arbeiten nach Plan, soll die Straße am 15. Mai wieder befahrbar sein.

Von David Schröder

Kommentare