Zahnarzt für Arendsee Dipl.-med. Angelika Schütte übergibt an Dr. Maximilian Haffner

Es wird weiter gebohrt

+
Dipl.-med. Angelika Schütte übergibt heute, am 1. Oktober, offiziell ihre Praxis an Dr. Maximilian Haffner. 

gü Arendsee. Als Angelika Schütte am 1. November 1974 ihre Arbeit als Diplommedizinerin in der Zahnarztpraxis im Stadtambulatorium aufnahm, hatte sie sich längst für ihren Traumberuf entschieden.

„Zwischenzeitlich wollte ich mal Rallyefahrerin werden, aber das ging dann auch wieder vorbei“, schmunzelt die Ärztin im Gespräch mit der Altmark-Zeitung und fragt gleich selbst, wie sie denn darauf gekommen sei.

Nach 42 Jahren beruflicher Tätigkeit ist es nun soweit: Die Arendseerin, die einst in der Region Haldensleben aufwuchs, in Leipzig studierte und aus familiären Gründen nach Arendsee zog, übergibt am heutigen 1. Oktober ihre Praxis an Dr. Maximilian Haffner. Und sie erzählt, dass sie einst auch mit Dr. Ulrich Schwieger zusammen arbeitete. Nach der Wende, ab 1. Januar 1990, agierte sie in freier Niederlassung. „Ich habe nichts bereut, der Beruf war und ist meine Berufung“, sagt die Zahnärztin. Und sie bleibt vielen ihrer Patienten erhalten. Nun als Angestellte ihres neuen „Chefs“, also in umgekehrter Konstellation.

Dr. Maximilian Haffner hat Zahnmedizin in Halle studiert. 2007 schloss er das Studium erfolgreich ab, seit 2012 arbeitet er in Arendsee, zuvor in Magdeburg. Die Familie zog nach Salzwedel und in Arendsee wurde ein Zahnarzt gesucht, so kam er ins Stadtambulatorium.

Angelika Schütte freut sich, dass ihre Praxis mit Dr. Maximilian Haffner weitergeführt wird. Angesichts der dramatischen Lage auf dem Lande eine gute Nachricht für alle, die ihre Zähne weiterhin in guten Händen wissen wollen.

Stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen dankte Angelika Schütte vor allem Rosita Hahner, Ingrid Plank und Astrid Bolle für deren Treue über die vielen Jahre.

Kommentare