Wieder eine Änderung in Sachen Breitenstein-Bebauung

Rohre kommen raus

+
Neuigkeiten um die Bauplätze am Breitenstein/Amselweg: Wegen einer Gasleitung sollten zwei Grundstücke verkauft werden. So die Begründung. Nun kommt die Leitung aber raus.

gü Arendsee. Bis zum 15. Oktober können sich Interessenten für zwei Grundstücke am Breitenstein bewerben (wir berichteten). In den Ausschreibungsunterlagen wird aktuell erklärt, dass „Über beide Flurstücke eine stillgelegte Transportleitung verläuft.

Eine Bebauung ist außerhalb des Leitungsbereichs möglich. Wegen dieser Einschränkung werden die Flurstücke nur zusammenhängend verkauft. “ Doch die Situation hat sich inzwischen verändert, erfuhr die AZ. Die Avacon hat sich bereiterklärt, die alte Leitung auf eigene Kosten rauszunehmen. Inwieweit die Ausschreibung so noch gültig ist, wollte die AZ wissen. Bürgermeister Norman Klebe erklärte dazu: „Die Bedingungen werden sich bis zum 15. Oktober nicht verändern, dem Ende der Bewerbung. “.

Im Klartext: Die Stadt hat beide Grundstücke ausgeschrieben, weil nicht der gesamte Bereich bebaut werden kann. Das hat sich aber nun geändert, weil die Rohre verschwinden werden.

Ein Interessent hatte bereits ohne Kenntnis, dass die Rohre verschwinden, von einer „unseriösen Praxis“ gesprochen (wir berichteten). Dass nun der gesamte Bereich bebaut werden kann, untermauert indes seine Einwände.

Kommentare