Name gesucht: Luftkurort Arendsee GmbH ruft zur Kreativität auf

Neues Boot für Strandbad

+
Das bisherige Boot bei einer Rettungsaktion während des Drachenbootrennens 2013. Ein neues Gefährt wird in der kommenden Woche geholt. Es soll im Frühjahr 2015 getauft werden.

Arendsee. 5,40 Meter lang und Platz für sechs Personen: Die Luftkurort Arendsee GmbH hat für das Strandbad ein neues Rettungsboot anfertigen lassen.

„Wir werden es in der nächsten Woche abholen“, informierte Geschäftsführer Michael Meyer gestern auf Nachfrage der Altmark-Zeitung. Die Konstruktion wurde in Dassow (Nordwestmecklenburg) gebaut. „Das Boot bietet uns alles, was wir brauchen. So ist zum Beispiel genügend Platz, um bereits an Bord Menschen wiederzubeleben“, unterstrich Michael Meyer. 75 Pferdestärken ermöglichen im Ernstfall, dass jeder Bereich auf dem Arendsee schnell erreicht werden kann.

Die Stadttochter investiert dafür rund 21 000 Euro. Dazu gehört ein Trailer, mit dem das Boot bei Bedarf auf dem Landweg transportiert werden kann. Was noch fehlt, ist eine passende Abdeckung, die in den nächsten Wochen angefertigt werden soll. Die Konstruktion wird zur Saisoneröffnung 2015 in Dienst gestellt. An diesem Tag ist eine offizielle Taufe mit GmbH- und Stadtvertretern geplant. „Wir rufen dazu auf, uns Namensideen mitzuteilen“, startet Michael Meyer eine kreative Aktion.

Von Christian Ziems

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare