Heute startet Online-Voting / Gute Werbung für den Arendsee

Neuer Anlauf für den Lieblingssee

+
Wenn viele Anhänger des Arendsees täglich eine Stimme für ihn abgeben, könnte es mit dem Sieg klappen.

gü Arendsee. Alljährlich wird auf der Internetseite www.seen.de der Lieblingssee aller Deutschen gesucht. Aktuell ist es der Edersee in Hessen, aber 2012 hatte sich der Arendsee bei den Stimmen durchgesetzt.

2011, im 1. Jahr des Votings, war es der Tegernsee (Bayern), 2013 der Scharmützelsee (Brandenburg) und 2014 der Kulkwitzer See (Sachsen). Gut verteilt, meint man. Aber bei dem neuerlichen Start am heutigen Tag haben alle Seen in Deutschland die gleichen Chancen. Wer die meisten Stimmen auf sich vereint, ist Sieger. Ganz einfach. Welcher See 2016 das Rennen macht, liegt nicht nur an der Bekanntheit, sondern auch an dem Rückhalt, den das Gewässer bei seinen Fans hat. Auch die jeweiligen Bundeslandsieger werden alljährlich benannt. Der Arendsee ist da immer weit vorne.

Die Tourismusfachleute in Arendsee bewerten dieses Voting nicht über, sehen aber darin eine Werbung für den See und damit die Region. „Wenn Arendsee ganz vorn landet, dann wollen auch viele Urlauber irgendwann mal den Arendsee sehen“, glaubt der Chef der Luftkurort-Arendsee-GmbH, Michael Meyer. Mit dem Siegerlogo von 2012 sind auch Briefköpfe der Einheitsgemeinde versehen.

Kommentare