Kaulitzer Männer gewinnen den Bereichsausscheid der Feuerwehren in Arendsee

Kläden fehlen Sekundenbruchteile

+
Die Wehren schenkten sich auf dem Sportplatz in Arendsee nichts. Wie auch die Kaulitzer gingen sie an ihre Grenzen. Die Männer unter Führung von Christian Förster machten den hauchdünnen Sieg vor Kläden perfekt.

Arendsee. Zehn Männerteams und fünf Mannschaften bei der Jugend starteten beim Bereichsausscheid in Arendsee. Das lobt Stadtwehrleiter Hans-Joachim Hinze, kritisiert aber in gleichem Atemzug, dass nur noch zwei Frauenmannschaften an den Start gingen.

Besonders spannend ging es bei den Männermannschaften zu, wo sich die Teams aus Kaulitz und Kläden gleichwertig gegenüberstanden. Im ersten Lauf hatte der spätere Drittplatzierte Höwisch noch mit 27,83 Sekunden die Bestzeit erreicht. Doch im zweiten Wertungslauf zeigten die favorisierten Mannschaften aus Kläden mit 23,79 Sekunden und Kaulitz mit 23,30 Sekunden, was sie draufhaben. Kaulitz’ Teamleiter Christian Förster: „Wir konnten in diesem Jahr weniger üben, da mehrere Mannschaftsmitglieder auswärts arbeiten und sie daher nur selten Zeit hatten“. Auch beim Nachwuchs waren die Jugendlichen aus Kaulitz wieder die Schnellsten. Sie gewannen mit 32,27 Sekunden vor der ebenfalls recht starken Mannschaft aus Fleetmark und Leppin. Bei den Frauen war im ersten Lauf Dessau noch das schnellere Team, doch im zweiten Lauf schafften die Frauen aus Neulingen mit 35,07 Sekunden die beste Zeit.

Die eigentlichen Stars während der Wettkämpfe waren jedoch die Kinder der FlorianGruppe aus Fleetmark mit ihren Betreuer Marvin Raasch. Sie zeigen in der Wettkampfpause ihr Können beim Löschangriff, Knoten machen und bei der Ersten Hilfe. Als Dank gab es einen Gutschein zum Besuch der Eisdiele.

Nicht ganz so gut hatte es Dirk Meyer von der Fleetmarker Wehr. Er sorgte den ganzen Wettkampf über am Tanklöschfahrzeug für ausreichend Wasser während der Wettkämpfe.

Der SV Arendsee hatte seine Anlagen für die Wehren zur Verfügung gestellt. Ein Dank ging auch an den Förderverein der Arendseer Wehr, der wieder Erbsen aus der Gulaschkanone auftischte.

Von Eckehard Schwarz

Kommentare