Urlauber sind auf Grund der Baustelle Friedensstraße orientierungslos

Irrfahrt durch die Stadt: Wo geht es zum Strandbad?

+
Das Hinweiszeichen, das den Urlaubern den Weg ins Strandbad oder zum Hafen wies, hängt an der Ecke Friedensstraße / Bahnhofstraße. Dort ist derzeit aber eine große Baustelle.

Arendsee. Kommen die Urlauber aus Richtung B 190 nach Arendsee, wird ihnen per Vorwegweiser erklärt, dass es zum Zentrum und zum Campingplatz über die Abfahrt „Seeadler“ geht. Die Orientierung scheint leicht, doch an der Einmündung Osterburger Straße ist Schluss.

Wo geht es hier weiter zum Strand und zum Campingplatz? Per Hinweiszeichen wird die Frage nicht mehr beantwortet, es hilft manchmal nur, in der Tankstelle nachzufragen. Die Mitarbeiter in der Raiffeisentankstelle sind freundlich, zeigen den Weg: Aber es ist mühsam, ihnen die Fahrt in Richtung Strandbad zu erklären.

Auf Nachfrage wurde gestern der AZ erklärt, dass Hinweisschilder in Arbeit seien. Die Luftkurort-Arendsee-GmbH kenne dieses Problem, und werde in Kürze darauf reagieren. Dass Eigeninitiative schnell zum Erfolg führt, hat ein ortsansässiger Hotelier bewiesen: Er setzte sich dafür ein, dass Schilder auf sein Hotel hinweisen. Und dass es möglich ist, das Hotel auch weiter zu erreichen.

Dass die Straßenführung zum Strandbad aus Richtung Bahnhofstraße derzeit mehr als kompliziert ist, führt nicht gerade dazu, dass Urlauber entspannt das Touristenzentrum an der Lindenstraße erreichen. Doch es fehlen nicht allein Schilder, die zum Strandbad führen.

Immer wieder war ein Verkehrsleitsystem für Arendsee im Gespräch. Bezeichnungen wie „Hafen“, wie derzeit auf einem Schild an der Bahnhofstraße/Ecke Friedensstraße zu lesen ist, sind irreführend.

Die Piktogramme entsprechen nicht den aktuellen Anforderungen, meinen Kritiker. Und sie fordern eine schnelle Lösung, damit Urlauber ungestresst – wenn auch über Straßen, die an längst vergangene Zeiten erinnern – an die Stellen gelangen, wo sie ihr Geld lassen. So auch im Strandbad.

Bis August soll die Baustelle Friedensstraße / Bahnhofstraße und damit die Sperrung andauern. Aktuell wird der Autofahrer aus Richtung Seehausen (B 190) über die Bahnhofstraße geführt. Vielleicht wäre ein Abzweig in Genzien und ein Hinweis, dass über die ehemalige B 190 das Strandbad zu erreichen ist, eine Lösung. Die Luftkurort-Arendsee-GmbH will die Schilder in Eigeninitiative erstellen, das spart Kosten. Wenn die Urlauber schon nicht ins Zentrum kommen – am Strand wird ihr Geld gebraucht.

Von Harry Güssefeld

Kommentare