80 Kinder trainierten in Arendsee mit der Fußballschule des Hamburger Sportvereins

Ein Hauch von Bundesliga-Luft in Arendsee

+
Gemeinsam mit dem HSV-Maskottchen Dino Hermann hatten die 80 Mädchen und Jungen der HSV-Fußballschule am Wochenende in Arendsee trotz der tropischen Temperaturen mächtig viel Spaß.

leh Arendsee. Ein Hauch von Fußball-Bundesliga-Luft wehte am Wochenende über den Arendseer Sportplatz am Harper Weg.

Denn der HSV-Fanclub „Arendseer Raute“ hatte zum zweiten Mal nach 2015 gemeinsam mit der Fußballschule vom Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV (HSV) ein Trainingscamp für 80 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren organisiert. „Die Nachfrage war so groß“, so Arendsees HSV-Fanclub-Vorsitzender Paul-Gerhard Gerle, „dass leider 25 Kinder in diesem Jahr keinen Platz bekamen. Mit 80 Teilnehmern war das Trainingslager komplett ausgebucht. “.

Im Spiel zwei gegen zwei half HSV-Trainer Rafael Ramos beim Team Jasmin Scharschmidt und Phini Stepanek aus.

Wer am Wochenende nicht mit trainieren konnte, ist für 2017 vornotiert, sagte Gerle. Denn auch 2017 soll es wieder das Camp in Arendsee geben, verriet der Arendseer HSV-Fanclub-Chef. Für 2018 fassen die Seestädter sogar ein fünftägiges Trainingslager unter Regie des Fußball-Bundesliga-Dinos ins Auge. Insgesamt 80 fußballbegeisterte Jungen und zahlreiche Mädchen aus den beiden altmärkischen Landkreisen Salzwedel und Stendal, nahegelegenen Orten, aber auch aus den Regionen Lüchow-Dannenberg, Magdeburg, Wanzleben, Leipzig und sogar aus Kiel ließen sich am Sonnabend und Sonntag von sechs lizensierten Trainern der Fußballschule des Hamburger Sportvereins wertvolle Tipps und Tricks erklären und zeigen, damit sie sich fußballerisch weiterentwickeln.

Arendsees HSV-Fanclub-Chef Paul-Gerhard Gerle (l.) und Wolfgang Wieck vom HSV-Fanclub aus Hamburg arbeiten eng zusammen.

Neben Technik- und Schusstraining stand auch das Jonglieren mit dem Fußball sowie Geschicklichkeit mit und ohne Ball im Vordergrund. Aber auch ein Torwarttraining gab es. „Wir wollen den Kindern einfach den Spaß am Fußballspielen während der beiden Tage vermitteln“, sagte Florian Neumann, Chef der HSV-Fußballschule am Wochenende in Arendsee. Neben Florian Neumann gehörten Rafael Ramos, David Limberger, André Tietge, Cane Rodriguez und Fidel Heist zum HSV-Trainerteam. Für Abwechslung, aber auch ein Höhepunkt des Trainingslagers war der gestrige Auftritt von HSV-Maskottchen Dino Hermann. Nach der überaus herzlichen Begrüßung bei zum Teil tropischen Temperaturen gab es im Anschluss mit allen 80 Teilnehmern ein Neunmeterschießen mit dem Maskottchen. Immerhin konnten 32 Kinder das Maskottchen unter seinem schweißtreibenden Kostüm vom Punkt überwinden. Krönender Abschluss des Trainingslagers war am gestrigen Nachmittag dann das Spiel Trainer gegen Kinder. Die Kinder wurden je nach Altersklasse in fünf Teams eingeteilt. Bis auf ein 2:2-Unentschieden zog das Trainerteam gegen die Nachwuchskicker immer den Kürzeren. Spätestens nach diesen Erfolgen wurde den Verantwortlichen vom Arendseer HSV-Fanclub klar: Das zweitägige Trainingslager mit der HSV-Fußballschule war erfolgreich. Auch weil die Kinder mit einem HSV-Trikot im Gepäck in ihre Heimatorte zurückfuhren.

Kommentare