Der etwas andere Garten des Peter Röhl in Zießau / Wette gewonnen

Gurken in der Dachrinne

+
Peter Röhl steht auf der Leiter und schneidet die Gurken ab, die bis in die Dachrinne seines Hauses gewachsen sind. Und ist dabei sichtlich zufrieden. 

Zießau. Unscheinbar scheint der Garten der Familie Röhl in Zießau. Wenn man vorbeifährt. Doch hält man an und lässt den Blick schweifen, dann kommt man schon ins Staunen. Da sind immer noch die Erdbeeren rot und die kleine Bank ist gesäumt von Heidelbeerpflanzen.

„Beim Biertrinken kann man immer mal eine Heidelbeere zur Erfrischung vernaschen“, so Peter Röhl. Der immer, nach einem schweren Tag in der Fleischerei, kurze Zeit in seinem Garten verweilt. Das eigentlich Interessante sind die Gurken. Nicht wie sonst auf dem Boden rankelnd, sondern in den Himmel wachsend. „Im vergangenen Jahr war es noch Zufall, dass die Gurken sich am Haus in Richtung Dachrinne bewegten, aber in diesem Jahr wurde es professioneller. Ich habe mit Dietrich ,Banni’ Bannehr sogar gewettet, dass ich in diesem Jahr Gurken aus der Dachrinne ernte“, so der 55-Jährige. Und er holt eine Leiter und zeigt dem AZ-Redakteur die dicken Gurken, die nicht mehr grün, sondern schon gelb werden. „Meine Frau macht daraus polnische Gurken oder wie die heißen, auch Senfgurken nennt man sie, glaub ich“, so der Zießauer. Neben den Gurken haben auch die Tomaten ihre Vorliebe für das Wachsen in den Himmel entdeckt. Bis zum Vogelhaus haben sie es schon geschafft, nun müssen sie nur noch rot werden.

Manche Passanten bleiben stehen und wundern sich schon angesichts der Vielfalt. Es scheint alles etwas wild zu sein, aber das ist so gewollt, heißt es. Für Peter Röhl sind seine Gurken eine Attraktion. „Wer kann die Gurken schon aus der Dachrinne ernten?“, fragt der Hausbesitzer. Und schneidet sie vor den Augen des AZ-Reporters ab.

Familie Röhl wird sie sich schmecken lassen. Als Schmorgurken, polnische Gurken oder Senfgurken. Und vielleicht muss der Vater und Ehemann Peter im nächsten Jahr aufs Dach steigen.

Von Harry Güssefeld

Kommentare