Dreiste Weihnachtsbaumdiebe mit der Säge am Arendsee unterwegs

Fichten weg: „Das ist eine echte Frechheit“

+
Die Fichten wurden sauber abgesägt und stehen jetzt wohl in irgendeinem Wohnzimmer geschmückt – als kostenloser Weihnachtsbaum.

Arendsee. Eigentlich sollten die Fichten als Wind- und Sichtschutz dienen. Doch dreiste Diebe sägten die Bäume auf dem Grundstück der Familie Fehniger einfach ab. Vermutlich stehen die Weihnachtstannen nun in den Diebesstuben.

Zwei Gehölze wurden direkt über der Erde entfernt– bei zwei weiteren Bäumen wurde die Säge weiter oben angesetzt – damit sie wohl besser in die Wohnung passen. „Das ist eine echte Frechheit“, schimpfte Kerstin Fehniger gestern Nachmittag erbost. Es ist nicht das erste Mal, dass Diebe zuschlugen. Bereits im vergangenen Jahr verschwanden zwei Bäume über Nacht. Diesmal wurden die fehlenden Fichten beim Laubharken bemerkt. Thorsten Fehniger reicht es nun. Er griff zur Säge und entfernte die Spitzen der übrigen Fichten am Seegrundstück. „Damit haben sie als Weihnachtsbäume keinen Wert mehr“, weiß der Arendseer, der es satt hat, dass seine Arbeit einfach so vernichtet wird.

Von Christian Ziems

Kommentare