Arendseer entdeckt im Supermarkt Lebkuchen

Ende August, und es weihnachtet schon

+
Das Datum auf der Tagesszeitung soll zeigen: Gestern fand ein Arendseer weihnachtstypische Süßigkeiten im Markt.

gü Arendsee. Dass weit vor Weihnachten bereits damit begonnen wird, Weihnachtsartikel wie Süßigkeiten zu präsentieren, ist bekannt. Doch gestern schrieb man den 31. August.

Und Ronald „Pitt“ Krüger fiel aus allen Wolken, als er Lebkuchen in den Auslagen des Supermarktes an der Osterburger Straße entdeckte. Nun mag jeder selbst entscheiden, ob er die Waren kauft oder bis Dezember liegen lässt – doch „Pitt“ Krüger machte sich so als Heimleiter seine Gedanken. Er schrieb gestern per WhatsApp: „Ein Heimleiter in Erklärungsnot. Wie erkläre ich einem Kind, dass Lebkuchen etwas mit Weihnachten zu tun haben? Oder besser: Haben Lebkuchen und Marzipan noch etwas mit Weihnachten zu tun?“.

Der Heimleiter selbst findet es nicht gerade angebracht, dass Lebkuchen schon im Hochsommer in den Regalen liegen. „Alles hat seine Zeit“, meint er. Und wäre dafür, dass Kunden in den Geschäften wohl auch an bestimmten Artikeln erkennen können, was in Kürze gefeiert wird.

Weihnachten ist in knapp vier Monaten. Also haben die Menschen ab sofort genügend Zeit, sich mit Artikeln zum Fest einzudecken.

Kommentare