Frauen aus Arendsee und Chüttlitz sowie der Gemischte Klangkörper Concordia überzeugen Publikum

Drei Chöre und viele musikalische Grüße

+
Die Zuhörer dankten den Chören nach den Auftritten mit viel Applaus.

swz Arendsee. Der Frauenchor bot bei ihrem Sommerkonzert einen Strauß der schönsten Volkslieder. An der Seite der Sängerinnen stand der Frauenchor Chüttlitz. Beide traten zum ersten Mal gemeinsam in der Klosterkirche auf.

Zudem wurden die Freundschaft mit dem gemischten Chor Concordia Salzwedel gepflegt. Die Arendseeerinen stimmten unter Leitung von Miriam Büttner-Mühlenberg mit dem Lied „Singen, Klingen, Freude bringen“ auf einen unterhaltsamen Nachmittag ein. Neben volkstümlichen Liedern wie „Fliegt der erste Morgenstrahl“ wurden mit „Morning has broken“ und „Rock my Soul“ auch englisch gesungen.

Die Chüttlitzer Frauen, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feierten, überraschten. Sie gingen nacheinander singend die Seitengänge bis zum Altar vor und nutzen damit die Akustik der Klosterkirche voll aus. Unter der Leitung von Katharina Mertens erklangen Lieder wie „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ sowie „Wie lieblich schallt“. Der Chor Concordia Salzwedel, der ebenfalls von Miriam Büttner Mühlenberg dirigiert wird, überzeugte unter anderem mit „Was macht der Fuhrmann“ und „Heut ist ein wunderschöner Tag“.

Kommentare