Tiere unter Schutz

Es brummt auf dem Klo: Hornissen machen Benutzung unmöglich 

+
Dieses Hornissennest entdeckten Klädener auf einem alten Plumpsklo in der Ortslage. Die Tiere stehen unter Schutz.

gü Kläden. Etwas komisch wird einem schon, wenn man solch ein Hornissennest entdeckt. Und das an einem Örtchen, auf dem man für kurze Zeit doch Ruhe haben möchte. Auf einer Toilette.

Klädener entdeckten auf einem Plumpsklo, das Arbeitern zur Verfügung gestellt wurde, ein Hornissennest mit enormen Abmaßen. Das wie Baumkuchen aussehende Gebilde, rund 30 mal 80 Zentimeter, klebt an der Innenwand.

Hornissen verteidigen ihr Nest. Das sollte jeder wissen, der sich dem Gebilde nähert. Der Verteidigungsradius schwankt je nach Volk in der Regel zwischen zwei und sechs Metern, wissen Fachleute. Werden die Tiere häufig gestört, erweitert sich dieser Radius. Innerhalb dieses Bereiches sollte man hektische Bewegungen und Erschütterungen wie Rasenmähen vermeiden. Und das Wichtigste ist: Hornissen stehen unter strengem Schutz.

Kommentare